Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie ist eine nicht-invasive Behandlungsmethode, bei der schmerzende Körperareale hochenergetischen Magnetimpulsen ausgesetzt werden.

Anwendungsgebiete der Magnetfeldtherapie:

  • Sportverletzungen wie z.B. Muskelzerrungen, Muskelfaserriss, Bänderriss, Entzündungen an Sehnen und Gelenken, Stauchungen und Prellungen
  • Verschleißerscheinungen wie z.B. Arthrose, Arthritis, Bandscheibenvorfall
  • Schmerztherapie, z.B. Rückenschmerzen, Lumbalgie, Rheuma, Gicht, Verspannungen, Schmerzen nach Operationen
  • Beschleunigte Heilung bei Knochenbrüche

 

 

Wie auf dem obenliegenden Bild dargestellt, wird die Magnetfeldschlaufe auf die zu therapierende Körperregion positioniert. Es ist kein direkter Hautkontakt nötig. Eine Therapiesitzung dauert in der Regel 20 Minuten und umfasst je nach Krankheitsbild 8 bis 10 Sitzungen. 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.